Tennisclub Rüppurr 1929 e.V.                                                        

Bundesliga News               Deutscher Meister 2006, 2007     Vizemeister  2008, 2015, 2016, 2018


TCR zieht sich aus der Damen Bundesliga zurück

Der Tennis Club Rüppurr 1929 e.V. zieht sich aus der Damen Tennis Bundesliga zurück und startet in 2020 in der Badenliga. Die zurückliegende Saison hat die Verantwortlichen des badischen Traditionsvereins dazu veranlaßt, die höchste deutsche Spielklasse nach 12-jähriger Zugehörigkeit zu verlassen. „Seit Jahren beherrschen Teams mit Namenssponsoren die Liga, es wird von Jahr zu Jahr schwerer mit einem festen Budget zu arbeiten“, erläuterte Teammanager Markus Schur den Rückzug. „In der abgelaufenen Saison hatten alle Teams enorme Schwierigkeiten zu unterschiedlichen Zeitpunkten wettbewerbsfähige Aufstellungen auf den Platz zu bringen. Das Ganze glich mehr einem Glücksspiel an dem wir uns aus wirtschaftlichen Aspekten nicht mehr beteiligen möchten“ fügte TCR Präsident Thomas Vollmar hinzu. Leicht gemacht wird der Rückzug durch den großen Erfolg des erstmals ausgetragenen 125k WTA Turniers, das vom 28.07. bis 04.08.2019 auf der Anlage des TC Rüppurr ausgetragen wurde. Der Verein wird sich in den kommenden Jahren auf die Entwicklung dieser Veranstaltung konzentrieren.Das Damen Team des TC Rüppurr stieg 2005 in die 1. Bundesliga auf und konnte in den Jahren 2006 und 2007 die Deutsche Meisterschaft erringen. In 2008, 2015, 2017 und 2018 konnte das Team die Vizemeisterschaft nach Karlsruhe holen. „Nach 43 Jahren ununterbrochener Zugehörigkeit zur 1. oder 2. Bundesliga (Damen und Herren) geht eine große Tradition zu Ende“, so Thomas Vollmar, fügt aber hinzu dass mit dem neuen WTA Turnier der TC Rüppurr in eine neue Dimension vorgedrungen ist, die diese Tradition fortführen wird. 




Alles ist wieder offen

Nach dem Rückzug des dreimaligen Deutschen Meisters Eckert Tennis Team Regensburg scheint das Rennen um den Meistertitel wieder weit offen zu sein. Auch der zweimalige Deutsche Meister TC Rüppurr möchte im Jahr seines 90jährigen Jubiläums hier ein Wörtchen mitreden. Mit den beiden Aufsteigern TC Bredeney Essen und TC Bad Vilbel, so dem für Regensburg nachrückenden TC Blau Weiß Dresden Blasewitz sind drei neue ehrgeizige Vereine erstmals in der höchsten deutschen Spielklasse vertreten. Alle drei Teams verfügen über starke Meldelisten, was ihre Ambitionen unter Beweis stell. Von den Etablierten sind neben dem TC Rüppurr der TEC Waldau Stuttgart, TK Blau Weiß Aachen und DTV Hannover am Start. 

Der TC Rüppurr setzt in seinem zwölften Jahr der 1. Bundesliga Zugehörigkeit auf sein erfolgreiches Team aus der Vorsaison, mit dem die Deutsche Vizemeisterschaft gelang. Neben Laura Siegemund gehören die Top 100 Spielerinnen Steffi Vögele, Mandy Minella, Kateryna Kozlova zur Mannschaft, genau wie auch die aufstrebende Tschechin Karolina Muchova. Silvia Soler Espinosa, Anne Schäfer, Anna Bondar und Eleonora Molinaro nehmen die hinteren Positionen ein. Neu im Team sind die Spanierin Lara Arruabarena und die Nr.2 der Doppel Weltrangliste Barbora Krejcikova, die beide aus Regensburg zum TCR kommen. Ebenfalls zurück im Team ist Sabine Lisicki, die plant so häufig wie möglich Bundesliga zu spielen wenn es ihr Turnierplan zulässt. 

Wer an welchem Spieltag zum Einsatz kommt entscheidet sich erst kurz vor dem jeweiligen Spieltag. Das Team des TCR ist fest entschlossen im Kampf um die Spitzenplätze ein Wörtchen mitzureden.